{YT-MAP} I’m Not Ready

Das heutige MAP zeigt uns die Geschichte der ersten Staffel aus Wieselpfotes Augen. Er war als Schüler bei allen wichtigen Ereignissen dabei, starb jedoch viel zu früh, weil er sich Blaustern gegenüber beweisen wollte.

! SPOILER !

Wir starten mit Wieseljunges, der ein unbeschwertes Leben bei seiner Mutter Goldblüte führt. Die Zeit vergeht und er wird als Wieselpfote durch Langschweif zum Krieger ausgebildet.

Während seiner Zeit als Schüler des DonnerClans bekommt er mit, wie Feuerherz Wolkenjunges zum Clan bringt und wie Feuerherz den Verrat von Tigerkralle aufdeckt.

Als Blaustern durch den Verrat ihres Zweiten Anführers in einen Wahn verfällt und ihrem Clan misstraut, muss auch Wieselpfote darunter leiden. Denn Blaustern weigert sich, ihn und seine Mitschüler zu Kriegern zu ernennen, lediglich Wolkenpfote bekommt seinen Kriegernamen – wegen seiner kritischen Einstellung zum SternenClan.

Wieselpfote und Maispfote wollen Blaustern beweisen, dass sie bereit sind, zu Kriegern ernannt zu werden und stellen sich der Hundemeute bei den Schlangenfelsen. Während Maispfote durch die Hunde lediglich entstellt wird – weswegen Blaustern ihr den Namen Halbgesicht, den Feuerstern später zu Lichtherz ändert – tötet die Hundemeute den jungen Wieselpfote direkt.

Wieselpfote kehrt später als SternenClan-Katze bei Feuersterns Anführerzeremonie zurück und schenkt dem jungen Anführer mit seinem Leben die Fähigkeit zu lehren.

Die beteiligten Künstler:innen haben das Leben einer Katze nachgezeichnet, die unter den äußeren Umständen leiden musste, für die sie nichts konnte. Sie haben ein unglaublich trauriges MAP geschaffen, aber ich danke ihnen, dass die Wieselpfote diese Aufmerksamkeit geschenkt haben.


Wenn du nicht genug von den Fan-Inhalten der Warrior Cats bekommen kannst, dann schau doch in diese stets wachsende Playlist rein!

Cookie-Einwilligung

Du kannst deine Cookie-Einstellungen für Warrior-Cats.net jederzeit ändern oder widerrufen.

Möge der SternenClan stets über euch wachen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.